GALERIE ŠIKORONJA

ROSEGG

INGE VAVRA

 

Inge Vavra verbrachte den September 2016 als artist-in-residence in Cetinje. Daran anschließend folgten Ausstellungen im Art Research Center 42° Cetinje und in Podgorica.

 

In einer konzeptuellen Herangehensweise überprüft die Künstlerin in ihren Arbeiten die Orte und Ereignisse ihrer Umgebung genauso wie die ihrer Erinnerung und fragt nach bestimmten räumlichen und ortsspezifischen Gegebenheiten.

 

Beeindruckt von der karstigen, dünnbesiedelten  Landschaft um Cetinje und fasziniert von der riesigen, verlassenen Industrieruine OBOD Elektroindustrija AD inmitten der 16.000 Einwohnerstadt entstanden Tuschzeichnungen, Malereien und Fotografien, die ab Mitte März in der Galerie Šikoronja zu sehen sind. Eine reduzierte Formensprache und Farbigkeit überwiegt in ihren Arbeiten. Schwarz-weiße Flächen fügt Inge Vavra in den Tuschzeichnungen aneinander, entweder ganz dicht, fast malerisch, oder karg und spärlich, freigelassene Felder bestimmen formgebend einem Scherenschnitt gleich die Gestaltung mit. Grau- und Weißtöne herrschen in den mit einem lockeren Strich ausgeführten Malereien vor, Vordergrund und Hintergrund gehen harmonisch ineinander über.

 

Zunächst lassen sich in den Zeichnungen und Malereien noch die Konturen der Gebirgszüge und des Karstes um Cetinje ausmachen, die jedoch Bild für Bild immer mehr zu den Umrissen der zahllosen Müllberge in den zerstörten Hallen der ehemaligen Kühlgerätefabrik verschwimmen. Das Zerbrochene, Zerstörte auf der einen Seite als Reste einer einst florierenden Fabrik mit bis zu 5000 Arbeitern und das Unwegsame, Brüchige der teils undurchdringlichen Gegend auf der anderen Seite gleichen sich immer mehr: formal in ihren ähnlichen Strukturen und inhaltlich in ihrer Unpassierbarkeit und Unzugänglichkeit. Immer mehr löst sich das Motiv von der rein abbildenden Funktion und reflektiert die Parallelität der unwegsamen Landschaft zu den Spuren menschlicher Zivilisation.

 

Nora Leitgeb, in:

DIE BRÜCKE Nr.5 / März 2018

 

 

 

Ausstellung / RAZSTAVA

 

Inge Vavra

matching / Blätter aus Cetinje

 

Eröffnung / Odprtje

FREITAG / PETEK, 16. 3. 2018, 19 h

 

Gespräch mit der Künstlerin
Pogovor z umetniCo

Nora Leitgeb, Kunsthistorikerin 
umetnostna zgodovinarka

 

MUSIK / GLASBA

Stefan Gfrerrer, Kontrabass

Komposition zu den Arbeiten von Inge Vavra

kompozicije k umetniškemu delu Inge Vavra

 

 

GEÖFFNET / ODPRTO

17. 3. – 29. 4. 2018

FR-SO / PET-NED, 15:00 – 18:00

oder nach telefonischer Vereinbarung
ali po telefonskem dogovoru

0664 512 36 45 / 04274 4422

 

 

 

IN KOOPERATION MIT

Kulturinitiative Galerie Rosegg

Ein Blick hinter die Kulissen

 

Ein Video zur Ausstellung von Franz Politzer und Titus Lerner gibt Einblicke in die Arbeit der Galerie Šikoronja.

 

Weiterlesen